SIGMA Media


Hörstationen

Für spezielle Ansprüche und Gegebenheiten entwickeln wir für Sie spezielle Lösungen entsprechend Ihrer Anforderungen. Das Aussehen der Stationen kann an das umgebende Ambiente angepasst werden. Zum Einsatz kommen Materialien von gewachstem Naturholz bis Edelstahl. Wir liefern Einbaugeräte oder autonome Hörstationen / Videostationen wie Stelen oder Tischgeräte.
Die Verbindung von Soundmodulen mit steuerbaren Lichteffekten dient sehr effektvoll zur Belebung statischer Elemente.

Einbaugeräte

  • Durch den Einbau in Wände, Vitrinen oder Möbel fügen sich Medienstationen nahtlos in das Ausstellungskonzept ein oder werden im Fall von Hörstationen manchmal auch völlig unsichtbar.
  • Hintergrundgeräusche oder Hintergrundmusik spielen ständig oder werden durch Sensoren (Bewegungsmelder) ausgelöst.
  • Die Auswahl einzelner Tracks (Titel) erfolgt über (beleuchtete) Taster oder Sensoren (z.B. beim Öffnen von Schubladen).
  • Lautsprecher sind je nach Wunsch versteckt eingebaut, sichtbar auf „Ohrhöhe“ oder es gibt Kopfhörer, um ungestört etwas hören zu können.
  • Auf Blenden aus Edelstahl befinden sich Taster und Kopfhörerhalter oder Abdeckungen für die Lautsprecher und Beschriftungsfelder (hinter Acrylglas).
Varianten

Für Einbaugeräte gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, z.B.:

  • komplett „unsichtbar“ (hinter einer Wand, in einer Sitzbank, in einem anderen Möbel) inkl. versteckt eingebautem Lautsprecher
  • „unsichtbar“ mit Kopfhörerhalterung
  • „unsichtbar“ mit Tastern / Leuchttastern für mehrere Tracks und Lautstärkeregelung und Kopfhörerhalterung oder eingebautem / verstecktem Lautsprecher
  • „unsichtbar“ mit Bewegungssensor und verstecktem Lautsprecher
  • Eingebaut hinter einer Blende mit Kopfhörerhalterung oder Lautsprecheröffnungen (Lochraster)
  • Eingebaut hinter einer Blende mit Beschriftungsfeld und Tastern / Leuchttastern für mehrere Tracks (und Lautstärkeregelung) mit Kopfhörerhalterung oder Lautsprecheröffnungen (Lochraster)
Player / Blenden

Einbau-Player mit Stromversorgung und Tastern


Blende mit Starttaster, Lautstärkeregelung und Kopfhörerhalter


Verschiedene Blenden (mit Tastern, Kopfhörerhalterung, Lochrastern für Lautsprecher):



Wandeinbauten

Naturkundemuseum Chemnitz: Trackauswahl mit Tastern


Stadtmuseum Halle: Kopfhörer mit Halterung, ununterbrochener Sound

Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau „Sprachauswahl mit Leuchttaster


Schwäbischer Bauernhof:
Auf-Putz-Wandgerät


Einbauten in Kombination mit Lichteffekten

Naturkundemuseum Gera (Vogeluhr): Der „singende“ Vogel wird durch einen Spot beleuchtet.

Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“: Parallel zu den abgespielten Soundtracks werden die passenden Bilder beleuchtet.


Gartenbaumuseum Erfurt: Die 12 Monate - Bewegungssensoren schalten Licht und Sound der Vitrinen



Einbau in (vorhandene) Möbel

E.T.A. Hoffmann-Haus Bamberg: Kommode "tönenden" mit Schubladen


Museum für Natur und Umwelt Lübeck: Hörtonnen


Autonome Lösungen

Sehr flexibel und auch transportabel sind autonome Lösungen wie Stand- oder Tischgeräte. Sie brauchen wenig Platz und nur einen Stromanschluss (normale Steckdose) oder können gar mit einem Akku betrieben werden.

Hörstelen / Standgeräte


Tischgeräte

Gewachstes Naturholz mit Edelstahlblende


Einbau in Kundengehäuse


Hörstationen (als pdf-download) »


zurück »